Die vergessene Pflicht

Die vergessene Pflicht

12,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-4 Werktage nach Zahlungseingang

  • 2073
Beschreibung

Das Grunddefizit des postmodernen Pluralismus

Die Diskussion drängender Probleme der Zeit mündet immer wieder in einem kaum mehr verständlichen Stimmengewirr. Wo der Mensch im Mittelpunkt der Probleme steht, sie verursacht hat, sich ihnen unausweichlich stellen muss, verführt diese Diskussion zu entlastenden Suche nach den Fehlern anderer Menschen bzw. übergeordneter Instanzen.

In der Blütezeit des Individualismus ist die Neigung der Menschen verbreitet, ihre Interessen von frei gewählten Gruppen vertreten zu lassen. Seit allerdings die „Moderne“ ihre Verbindlichkeit verloren hat, postmoderne Beliebigkeit vordringt, wird die Interessenvertretung durch die Gruppe tendenziell zum Gruppenegoismus. Das vorliegende Buch von Dr. Eberhard Winterhager, von 1981 – 2007 Chefredakteur der Siegener Zeitung, versucht deshalb zunächst, Fehlentwicklungen unserer Zeit aufzuspüren. Diese weisen auch auf Fehler des einzelnen. Der pluralistisch weiterentwickelte Wohlfahrtsstaat, unerlässliches Gegenstück zum Individualismus, hat den Menschen in vielfacher Sicht seine eigene Pflicht vergessen lassen. Ohne Besinnung auf diese Pflicht aber gerät auch das Gemeinwesen in Gefahr.

Autor: Dr. Eberhard Winterhager
Softcover:
 262 Seiten
Verlag: Vorländer GmbH & Co. KG; Erscheinungsjahr: 1998
ISBN: 3-923483-30-9
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 13 x 1,4 x 19,5 cm / 320 g
Farbe: schwarz-weiß

Produktinformationen » Die vergessene Pflicht «

Das Grunddefizit des postmodernen Pluralismus

Die Diskussion drängender Probleme der Zeit mündet immer wieder in einem kaum mehr verständlichen Stimmengewirr. Wo der Mensch im Mittelpunkt der Probleme steht, sie verursacht hat, sich ihnen unausweichlich stellen muss, verführt diese Diskussion zu entlastenden Suche nach den Fehlern anderer Menschen bzw. übergeordneter Instanzen.

In der Blütezeit des Individualismus ist die Neigung der Menschen verbreitet, ihre Interessen von frei gewählten Gruppen vertreten zu lassen. Seit allerdings die „Moderne“ ihre Verbindlichkeit verloren hat, postmoderne Beliebigkeit vordringt, wird die Interessenvertretung durch die Gruppe tendenziell zum Gruppenegoismus. Das vorliegende Buch von Dr. Eberhard Winterhager, von 1981 – 2007 Chefredakteur der Siegener Zeitung, versucht deshalb zunächst, Fehlentwicklungen unserer Zeit aufzuspüren. Diese weisen auch auf Fehler des einzelnen. Der pluralistisch weiterentwickelte Wohlfahrtsstaat, unerlässliches Gegenstück zum Individualismus, hat den Menschen in vielfacher Sicht seine eigene Pflicht vergessen lassen. Ohne Besinnung auf diese Pflicht aber gerät auch das Gemeinwesen in Gefahr.

Autor: Dr. Eberhard Winterhager
Softcover:
 262 Seiten
Verlag: Vorländer GmbH & Co. KG; Erscheinungsjahr: 1998
ISBN: 3-923483-30-9
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 13 x 1,4 x 19,5 cm / 320 g
Farbe: schwarz-weiß

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Die vergessene Pflicht"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

}

Zuletzt angesehen

Top