Fritz der Hammerschmied

Fritz der Hammerschmied

5,10 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-4 Werktage nach Zahlungseingang

  • 202
Beschreibung

Nach Brasilien verschleppt wurde die junge Frau des bärenstarken Siegenschen Hammerschmieds Fritz von einer ungezügelten Horde spanischer Seekrieger, die sich um die Mitte des 17. Jahrhunderts während ihrer Auseinandersetzungen mit den Niederlanden an der Scheldemündung aufhielten. Fritz hatte vor Antritt seiner „Hochzeitsreise“ zur flandrischen Industrie- und Handelsmetropole Gent unter dem Beifall vieler Zunftgenossen eine Riesenluppe gezängt, wie es ihm so leicht niemand nachmachen konnte. Das war in der Tat ein Meisterstück, und mit einem gewissen Stolz trat das stattliche Paar seine Wanderung gen Westen an. Unterwegs wurde es von zwei kriegerischen Reitern eingeholt. Die kleine Reisegesellschaft blieb zusammen und verlor sich auch am gemeinsamen Ziel, im Genter Raum, nicht aus den Augen.

Die beiden Reiter – Ritter Alfred von Kolbe (Harold der Zigeunerkönig) und sein ihm treu ergebener Zigeuner-Adjutant Repko – standen in Diensten des Grafen Johann Moritz von Nassau-Siegen, der nach erfolgreichen Kämpfen gegen die Spanier in Mittel- und Südamerika Statthalter der Niederlande in Brasilien wurde. Der frevelhafte Raub seiner Frau Elise brachte Fritz fast zur Verzweiflung. Aber als der listige Repko nicht nur eine Spur Elises gefunden, sondern durch raffinierte Schachzüge sogar deren Schicksal erträglich gestaltet hatte, beseelte ihn neuer Lebensmut. Doch war aus dem friedlichen Fritz ein hasserfüllter Krieger geworden. Nach der weiteren Entführung Elises in Richtung Südamerika schiffte er sich in Begleitung von Harold und Repko mit den niederländischen Truppen nach Brasilien ein. Von den dortigen Abenteuern erzählt dieses Buch.

Autor: Hermann Bellebaum
Hardcover mit Schutzumschlag (Fadenheftung): 146 Seiten
Verlag: Vorländer GmbH & Co. KG; Neuerscheinung: 1986
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 1,4 x 20,5 cm / 270 g
Farbe: schwarz-weiß

Produktinformationen » Fritz der Hammerschmied «

Nach Brasilien verschleppt wurde die junge Frau des bärenstarken Siegenschen Hammerschmieds Fritz von einer ungezügelten Horde spanischer Seekrieger, die sich um die Mitte des 17. Jahrhunderts während ihrer Auseinandersetzungen mit den Niederlanden an der Scheldemündung aufhielten. Fritz hatte vor Antritt seiner „Hochzeitsreise“ zur flandrischen Industrie- und Handelsmetropole Gent unter dem Beifall vieler Zunftgenossen eine Riesenluppe gezängt, wie es ihm so leicht niemand nachmachen konnte. Das war in der Tat ein Meisterstück, und mit einem gewissen Stolz trat das stattliche Paar seine Wanderung gen Westen an. Unterwegs wurde es von zwei kriegerischen Reitern eingeholt. Die kleine Reisegesellschaft blieb zusammen und verlor sich auch am gemeinsamen Ziel, im Genter Raum, nicht aus den Augen.

Die beiden Reiter – Ritter Alfred von Kolbe (Harold der Zigeunerkönig) und sein ihm treu ergebener Zigeuner-Adjutant Repko – standen in Diensten des Grafen Johann Moritz von Nassau-Siegen, der nach erfolgreichen Kämpfen gegen die Spanier in Mittel- und Südamerika Statthalter der Niederlande in Brasilien wurde. Der frevelhafte Raub seiner Frau Elise brachte Fritz fast zur Verzweiflung. Aber als der listige Repko nicht nur eine Spur Elises gefunden, sondern durch raffinierte Schachzüge sogar deren Schicksal erträglich gestaltet hatte, beseelte ihn neuer Lebensmut. Doch war aus dem friedlichen Fritz ein hasserfüllter Krieger geworden. Nach der weiteren Entführung Elises in Richtung Südamerika schiffte er sich in Begleitung von Harold und Repko mit den niederländischen Truppen nach Brasilien ein. Von den dortigen Abenteuern erzählt dieses Buch.

Autor: Hermann Bellebaum
Hardcover mit Schutzumschlag (Fadenheftung): 146 Seiten
Verlag: Vorländer GmbH & Co. KG; Neuerscheinung: 1986
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 14,3 x 1,4 x 20,5 cm / 270 g
Farbe: schwarz-weiß

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Fritz der Hammerschmied"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

}

Zuletzt angesehen

Top