Das Hüttental

Das Hüttental

30,20 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-4 Werktage nach Zahlungseingang

  • 2045
Beschreibung

Die 2. erweiterte Auflage, über 200 teils farbige Abbildungen. 50 historische Fotos wurden neu aufgenommen.

Das Hüttental war einst eine Industrieschiene, die sich an Sieg und Ferndorf entlang erstreckte und sich vornehmlich konzentrierte auf die Gemeinden Weidenau und Klafeld, aber auch Boschgotthardshütten umfasste, dessen Hammer bereits 1467 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die malerischen Fachwerkbauten mussten leider verschwinden, weil die Trasse der neuen Hüttentalstraße über das Areal dieser Siedlung führte. Nur noch auf Bilddokumenten lässt sich heute die malerische Schönheit der Häuserzeilen nachvollziehen. Als sich die „Hammer- und Hüttenherrlichkeit“, bedingt durch den Einsatz neuer Techniken, ihrem Ende zuneigte, siedelten sich meist kleinere Industriebetriebe dort an, wo früher Eisen erschmolzen und geschmiedet worden war. Der Umstrukturierungsprozess setzte sich in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts verstärkt fort. Das produzierende Gewerbe wurde in die Randbereiche von Städten und Gemeinden verdrängt. Wohn- und Geschäftshäuser entstanden im Rahmen von planmäßig durchgeführten Sanierungsmaßnahmen auf den freien Flächen. So hat sich zwar der Name Hüttental bis in die Gegenwart hinein gehalten, doch das Landschaftsbild, das einst zu dieser Bezeichnung führte, stellt historische Vergangenheit dar.

Autor: Horst F. Kesper
Hardcover
: 208 Seiten
Verlag: Vorländer GmbH & Co. KG; Erscheinungsjahr: 1990
ISBN: 3-923483-14-7
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 21,3 x 1,5 x 26 cm / 955 g
Farbe: überwiegend schwarz-weiß, vereinzelt farbig

Produktinformationen » Das Hüttental «

Die 2. erweiterte Auflage, über 200 teils farbige Abbildungen. 50 historische Fotos wurden neu aufgenommen.

Das Hüttental war einst eine Industrieschiene, die sich an Sieg und Ferndorf entlang erstreckte und sich vornehmlich konzentrierte auf die Gemeinden Weidenau und Klafeld, aber auch Boschgotthardshütten umfasste, dessen Hammer bereits 1467 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die malerischen Fachwerkbauten mussten leider verschwinden, weil die Trasse der neuen Hüttentalstraße über das Areal dieser Siedlung führte. Nur noch auf Bilddokumenten lässt sich heute die malerische Schönheit der Häuserzeilen nachvollziehen. Als sich die „Hammer- und Hüttenherrlichkeit“, bedingt durch den Einsatz neuer Techniken, ihrem Ende zuneigte, siedelten sich meist kleinere Industriebetriebe dort an, wo früher Eisen erschmolzen und geschmiedet worden war. Der Umstrukturierungsprozess setzte sich in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts verstärkt fort. Das produzierende Gewerbe wurde in die Randbereiche von Städten und Gemeinden verdrängt. Wohn- und Geschäftshäuser entstanden im Rahmen von planmäßig durchgeführten Sanierungsmaßnahmen auf den freien Flächen. So hat sich zwar der Name Hüttental bis in die Gegenwart hinein gehalten, doch das Landschaftsbild, das einst zu dieser Bezeichnung führte, stellt historische Vergangenheit dar.

Autor: Horst F. Kesper
Hardcover
: 208 Seiten
Verlag: Vorländer GmbH & Co. KG; Erscheinungsjahr: 1990
ISBN: 3-923483-14-7
Sprache: Deutsch
Größe und/oder Gewicht: 21,3 x 1,5 x 26 cm / 955 g
Farbe: überwiegend schwarz-weiß, vereinzelt farbig

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das Hüttental"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

}

Zuletzt angesehen

Top